Kienbaum investiert in Safe

Hier der Wortlaut einer Pressemitteilung von Kienbaum in eigener Sache:

„Neues Tochterunternehmen von Kienbaum digitalisiert Aufsichtsräte. Kienbaum investiert in Safe Services für Aufsichtsgremien und Finanzexperten.

Kienbaum erweitert digitales Dienstleistungsportfolio für Aufsichtsgremien. Safe orientiert sich an DIN SPEC 33456, um Entscheidungen von Aufsichtsräten nachvollziehbarer und sicherer zu machen im Sinne der Business Judgement Rule.

Köln 10. April 2017 Die Personal- und Managementberatung Kienbaum stärkt ihr digitales Dienstleistungsangebot für Aufsichtsräte durch eine Mehrheitsbeteiligung an der Safe Services für Aufsichtsgremien & Finanzexperten GmbH (Safe). Die Beteiligung wird von der Kienbaum-Beteiligungsgesellschaft Highland Pine Investment gehalten.

Gegenstand von Safe ist die Transformation von Expertenwissen für Aufsichtsgremien in digitale Formate und Informationstechnologien, die über eine Plattform mit verschiedenen Komponenten, Features, Bausteinen und Applikationen gebündelt werden.

Fabian Kienbaum, Geschäftsführer von Kienbaum und verantwortlich für die digitale Transformation des Beratungshauses:

„Mit der Beteiligung an Safe erweitern wir unser digitales Dienstleistungsportfolio für Aufsichtsgremien von Unternehmen und definieren mit dem in Safe vorhandenen Finanz- und Prüfungs-Know-how zugleich den Missing Link zwischen HR und den prüfungsnahen Dienstleistungen. Wir sprechen auch die neue Generation von Aufsichtsräten an.“

Das Angebot von Safe beinhaltet

1. Ein spezielles Qualifizierungsformat für Aufsichtsräte, bei dem die Wissensvermittlung mit Blended-Learning über eine E-Learning Plattform erfolgt. Damit werden Mitglieder von Aufsichtsräten zur praktischen Aufsichtsratsarbeit und einem zeitgemäßen Wissensmanagement befähigt,
2. Dashboards für Aufsichtsräte, mit denen die wichtigsten Überwachungsinformationen in komprimierter Form auf einen Blick sichtbar sind,
3. einen digitalen Safe zur sicheren und strukturierte Archivierung der Überwachungsdokumentation.

„Durch die Verzahnung unserer Board Services mit den Dienstleitungen der Safe bieten wir unseren Kunden ein bisher einmaliges integriertes Angebot auf dem Markt für Aufsichtsratsdienstleitungen. Das Thema Digitalisierung macht auch vor der Arbeit von Aufsichtsräten nicht halt. Hier sehen wir einen großen Bedarf und können helfen, einen echten Mehrwert zu generieren“, sagt Alexander v. Preen, Geschäftsführer von Kienbaum und verantwortlich für den Geschäftsbereich Board Services.

„Gute Corporate Governance wird in intelligent gestalteten digitalen Boardrooms auf einer digitalen Plattform praktiziert“, ergänzt Bernd Schichold, Geschäftsführer von Safe, und führt aus: „Inhaltlich orientieren wir uns mit unseren digitalisierten Dienstleistungen an der DINSPEC 33456 – Leitlinien für Geschäftsprozesse in Aufsichtsgremien. Das Ergebnis unserer Qualifizierungsmaßnahmen führt in der Praxis unmittelbar zu konkreten Auswirkungen in der Arbeit von Aufsichtsräten. Auf der Grundlage einer effektiven Überwachungsinfrastruktur nach dem Prozessmodell der DIN SPEC 33456 werden Entscheidungen von Aufsichtsräten nachvollziehbarer und sicherer ganz im Sinne der Business Judgement Rule. Wir sehen deutliche Effizienzsteigerungen in der Arbeit von Aufsichtsräten.“

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von Safe: www.safe.gmbh